Artikel

Hier und in unserem Blog Die Netzialisten schreiben wir über WordPress und Website-Marketing.

Local SEO – Tipps für lokale Unternehmen

Google und Co. möchten ihren Nutzerinnen gute Ergebnisse liefern. Deshalb ist es wichtig, dass Suchmaschinen lokale Unternehmen von anderen, überregional agierenden Unternehmen unterscheiden können. Wenn wir nach einem Restaurant oder Augenoptiker suchen möchten wir Adressen in der Nähe haben. Und keine Vorschläge aus einer anderen Stadt oder aus einem anderen Land.

Als lokales Unternehmen sollten Sie ihre Website und Online-Aktivitäten auf diese Anforderungen ausrichten. Ein guter Startpunkt ist Google MyBusiness. Aber das machen inzwischen alle – was ist sonst noch zu beachten?

Die lokale Suche tickt anders

Für die Suche nach lokalen Unternehmen wird ein anderer Algorithmus verwendet als für die „normale“ Suche. Google schreibt in seinen Support-Dokumenten, dass „Relevance, Distance and Prominence“ – also Relevanz, Entfernung und Bekanntheit – das Ranking beeinflussen. Genau genommen sind hier viele kleine Faktoren am Werk: 2017 Local Search Ranking Factors.

Um es etwas greifbarer zu machen: Maßgeblich sind Bewertungen, die räumliche Nähe und die Tatsache, wie viele relevante Informationen Google über ein Unternehmen vorliegen (über Google MyBusiness zum Beispiel).
Bewertungen, die auf großen Plattformen abgegeben werden – etwa bei Google oder bei Facebook – haben ein deutlich größeres Gewicht als Bewertungen, die sich ausschließlich auf der Website befinden.

Weiterlesen →

Brauche ich eine WordPress-Seite oder reicht auch eine Facebook-Page?

Unser Geschäft sind Websites mit WordPress. Aber es gibt Fälle, da wäre eine WordPress-Seite nicht die richtige Wahl. 

Die Frage ist weniger Facebook oder WordPress, die Frage ist: Womit können Sie Ihr Angebot am besten vermarkten? Um eine Antwort zu bekommen, muss man ein Stück tiefer graben.

  • Was soll die Seite erreichen?
  • Wen soll sie ansprechen?

Dort hingehen, wo die Kunden sind

Ein lokales Geschäft, das trendige Modeartikel an Jugendliche verkauft, wird sein Publikum ziemlich sicher auf Facebook treffen, vielleicht auch auf Instagram oder auf YouTube. Eine Facebook-Page im Zusammenspiel mit Google MyBusiness wären in diesem Fall passende Instrumente um mit Kunden ins Gespräch zu kommen.

Eine Website – mit oder ohne WordPress – würde sich wahrscheinlich nicht bezahlt machen. Weil sie bei den potenziellen Kunden nicht ankommt, denn die sind ganz woanders.

Ins Gespräch kommen und Vertrauen aufbauen

Eine freiberufliche Texterin wiederum trifft ihre Auftraggeber eher nicht auf Facebook. Denn die kämen nicht auf die Idee, sich durch ihren Facebook-Feed zu klicken, wenn sie eine professionelle Texterin suchen. Sie öffnen den Browser und werfen die Suchmaschine an.
Weiterlesen →

Finanzielle Vorteile einer barrierefreien Webseite

Auf der Seite der WAI (Web Accessibility Initiative) gibt es ein Kapitel mit Informationen zu den finanziellen Vorteilen einer barrierefreie Website.
Financial Factors In Developing A Web Accessibility Business Case For Your Organization
Das ist eine kurze Zusammenfassung dieses Textes.

Für welche Arten von Webseiten bringt Accessibility finanzielle Vorteile?

  1. Online-Shops, die etwas verkaufen möchten
  2. Non-profit Organisationen, die Spenden werben möchten
  3. Unternehmen, die ihren Marktanteil erhöhen wollen, indem sie bei Suchmaschinen besser gefunden werden (SEO)
  4. Unternehmen, die ihr Image verbessern möchten und die Reputation ihrer Marke aufwerten möchten
  5. Seiten aus dem Bildungssektor, also Universitäten und Colleges, die sich über Studiengebühren finanzieren und um Studenten werben

Wie hilft Accessibility Folge-Kosten zu senken?

  • Der Aufwand für Support sinkt, wenn sich alle Besucher gut zurechtfinden
  • Die Kosten und der Aufwand für technische Pflege der Seite sinkt
  • Barrierefreie Texte sind besser zu übersetzen, die Übersetzungskosten sinken
  • Personal wird entlastet: Kunden können bestimmte Transaktionen online statt schriftlich durchführen

Welche User gewinnt man mit Barrierefreiheit?

  • Ältere Menschen (es werden immer mehr)
  • Menschen, die vorübergehend beeinträchtigt sind durch Unfall oder Krankheit
  • Menschen, die dauerhaft beeinträchtigt sind durch Unfall oder Krankheit
  • Menschen, die sich gerade in einer sehr lauten Umgebung aufhalten
  • Menschen, die gerade mit kleinen, mobilen Geräten arbeiten
  • Menschen, die mit älterer Hardware zurechtkommen müssen
  • Menschen, die gerade eine schlechte Datenverbindung haben

Was gewinnen die Betreiber der Website?

  • Marktanteile, denn sie unterscheiden sich damit deutlich von der Konkurrenz
  • Mehr Besucher
  • Loyale Kunden, die immer wieder kommen, weil die Seite für sie gut funktioniert
  • Geringere Folgekosten (Kundensupport, Maintenance, Verwaltung)

Aus schelperdesign wird start-the-loop

Nach vielen guten Jahren unter dem Label von schelperdesign.net ändern wir unseren Namen in start-the-loop. Für unsere Kunden ändert sich erst Mal nichts. Wir sind nur gerade dabei, unsere Schwerpunkte neu auszurichten. 

Der Name schelperdesign.net existiert seit 2006, damals stand das grafische Design im Vordergrund. Dann kam WordPress. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich meine ersten Schritte mit Version 2.9 gemacht. In Version 3.0 wurde endlich Kubrick durch TwentyTen abgelöst. Daran erinnere ich mich noch gut, weil ich mit Kubrick nie so richtig was anfangen konnte.

WordPress hat Vieles verändert

Je mehr ich mich mit WordPress befasst habe, desto mehr rückten Funktionalität und Code in der Vordergrund. Das Design wurde zu einer Leistung unter vielen.
2010 habe ich dann mit Elisabeth Hölzl meine ideale Partnerin gefunden. Sie hat einen technischen Hintergrund und geht an viele Dinge ganz anders heran als ich. Auch unsere Zusammenarbeit hat sich in den letzten Jahren verändert und weiterentwickelt. Inzwischen haben wir unsere Kompetenzen aufgeteilt: Mein Gebiet sind WordPress-Themes und Maintainable CSS, Elisabeth kümmert sich um solche Dinge wie Serverkonfigurationen, JavaScript und Kommandozeilen-Voodoo.

Bei den Themen Konzept und Accessibility überschneiden und treffen sich unsere Interessen. Hier ergänzen wir uns perfekt und hier sehen wir auch das Potenzial, auf das wir uns in Zukunft mehr konzentrieren möchten. Wir sehen uns damit auch als Partner für größere Projekte.
Weiterlesen →

Tipps für eine barrierefreie Webseite

Wie viele Leute verwenden wohl einen Screenreader um diese Webseite zu betrachten? Der Anteil dürfte im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen. Warum also so viel Aufwand für eine so kleine Benutzergruppe?
Weil es nicht um Screenreader geht. Sondern um Usability.

Wer profitiert von einer barrierefreien Webseite?

  • Menschen mit einer Sehbehinderung, die starke Kontraste auf ihrem Bildschirm brauchen
  • Menschen, die im hellen Sonnenlicht eine Adresse auf ihrem Smartphone lesen wollen
  • Menschen, die per Tastatur statt Maus navigieren, weil sie keine Arme haben
  • Menschen, die per Tastatur statt Maus navigieren, weil sie Rheuma in den Händen haben oder ihr rechter Arm vorübergehend einen Gipsverband hat
  • Menschen, die eine geistige Behinderung haben
  • Menschen mit einem Hochschulabschluss, deren Muttersprache nicht Deutsch ist
  • Menschen, die eine Aufmerksamkeitsstörung haben und sich schlecht konzentrieren können
  • Menschen, die nach einem langen Arbeitstag müde sind und sich schlecht konzentrieren können
  • Alte Menschen, die unsicher sind und leicht die Orientierung auf der Webseite verlieren
  • Junge Menschen, die unsicher sind und leicht die Orientierung auf der Webseite verlieren

Weiterlesen →