Klimaschutz und die eigene Website

Die Klimakrise ist allgegenwärtig. Es wird viel diskutiert über Autos und Müll, Konsum und CO2-Ausstoß. Worüber nicht so viel geredet wird ist die Tatsache, dass das Internet, wie wir es heute kennen, einen nicht unerheblichen Anteil an unserem CO2-Fußabdruck hat: Nach Schätzungen ist „das Internet“ für etwa 10% des weltweiten Energie-Verbrauchs verantwortlich. Ein Großteil dieser Energie stammt im übrigen leider aus Kohlekraft.

„Klimaschutz und die eigene Website“ weiterlesen

Wenn die WordPress-Website in Rente geht

Wir bauen Websites für Unternehmen. Das bedeutet normalerweise, dass die Inhalte häufig angepasst und die Website regelmäßig gewartet wird. Es gibt aber auch Websites, die speziell für eine Veranstaltung oder einen anderen Anlass entwickelt werden. Es gibt einen festen Termin und damit auch ein „natürliches“ Ablaufdatum.

Die Veranstaltung ist vorbei, die Aktion ist gelaufen – und jetzt? Meistens liegt die Website noch eine ganze Weile auf dem Serverspace rum. Sie wird nicht mehr gewartet oder inhaltlich gepflegt. Irgendwann kommt jemand vorbei, der sie löscht. Die Website ist dann nur noch – mit etwas Glück – über die WayBack Machine auffindbar.

„Wenn die WordPress-Website in Rente geht“ weiterlesen

Mehrsprachige Websites mit WordPress

Viele unserer Kundinnen und Kunden bieten ihre Website in mehreren Sprachen an. Häufig haben die Unternehmen bereits Kontakte in anderen Ländern, andere möchten ihre Reichweite erhöhen. Gelegentlich sind es auch Unternehmen aus Ländern, die an sich schon mehrsprachig sind, die Schweiz etwa, Luxemburg oder auch Kanada. Hier ist es üblich, alle Ländersprachen anzubieten.

Wie baut man eine mehrsprachige Website am besten auf?
Gleich vorneweg: Es gibt ihn natürlich nicht, den besten Weg. Es kommt sehr auf den Inhalt der Website an. Die folgenden drei Fragen helfen bei der Orientierung.

„Mehrsprachige Websites mit WordPress“ weiterlesen

Local SEO – Tipps für lokale Unternehmen

Google und Co. möchten ihren Nutzerinnen gute Ergebnisse liefern. Deshalb ist es wichtig, dass Suchmaschinen lokale Unternehmen von anderen, überregional agierenden Unternehmen unterscheiden können. Wenn wir nach einem Restaurant oder Augenoptiker suchen möchten wir Adressen in der Nähe haben. Und keine Vorschläge aus einer anderen Stadt oder aus einem anderen Land.

Als lokales Unternehmen sollten Sie ihre Website und Online-Aktivitäten auf diese Anforderungen ausrichten. Ein guter Startpunkt ist Google MyBusiness. Aber das machen inzwischen alle – was ist sonst noch zu beachten?

Die lokale Suche tickt anders

Für die Suche nach lokalen Unternehmen wird ein anderer Algorithmus verwendet als für die „normale“ Suche. Google schreibt in seinen Support-Dokumenten, dass „Relevance, Distance and Prominence“ – also Relevanz, Entfernung und Bekanntheit – das Ranking beeinflussen. Genau genommen sind hier viele kleine Faktoren am Werk: 2017 Local Search Ranking Factors. „Local SEO – Tipps für lokale Unternehmen“ weiterlesen

Brauche ich eine WordPress-Seite oder reicht auch eine Facebook-Page?

Unser Geschäft sind Websites mit WordPress. Aber es gibt Fälle, da wäre eine WordPress-Seite nicht die richtige Wahl. 

Die Frage ist weniger Facebook oder WordPress, die Frage ist: Womit können Sie Ihr Angebot am besten vermarkten? Um eine Antwort zu bekommen, muss man ein Stück tiefer graben.

  • Was soll die Seite erreichen?
  • Wen soll sie ansprechen?

Dort hingehen, wo die Kunden sind

Ein lokales Geschäft, das trendige Modeartikel an Jugendliche verkauft, wird sein Publikum ziemlich sicher auf Facebook treffen, vielleicht auch auf Instagram oder auf YouTube. Eine Facebook-Page im Zusammenspiel mit Google MyBusiness wären in diesem Fall passende Instrumente um mit Kunden ins Gespräch zu kommen.

Eine Website – mit oder ohne WordPress – würde sich wahrscheinlich nicht bezahlt machen. Weil sie bei den potenziellen Kunden nicht ankommt, denn die sind ganz woanders.

Ins Gespräch kommen und Vertrauen aufbauen

Eine freiberufliche Texterin wiederum trifft ihre Auftraggeber eher nicht auf Facebook. Denn die kämen nicht auf die Idee, sich durch ihren Facebook-Feed zu klicken, wenn sie eine professionelle Texterin suchen. Sie öffnen den Browser und werfen die Suchmaschine an.
„Brauche ich eine WordPress-Seite oder reicht auch eine Facebook-Page?“ weiterlesen