Aus schelperdesign wird start-the-loop

Nach vielen guten Jahren unter dem Label von schelperdesign.net ändern wir unseren Namen in start-the-loop. Für unsere Kunden ändert sich erst Mal nichts. Wir sind nur gerade dabei, unsere Schwerpunkte neu auszurichten. 

Der Name schelperdesign.net existiert seit 2006, damals stand das grafische Design im Vordergrund. Dann kam WordPress. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich meine ersten Schritte mit Version 2.9 gemacht. In Version 3.0 wurde endlich Kubrick durch TwentyTen abgelöst. Daran erinnere ich mich noch gut, weil ich mit Kubrick nie so richtig was anfangen konnte.

WordPress hat Vieles verändert

Je mehr ich mich mit WordPress befasst habe, desto mehr rückten Funktionalität und Code in der Vordergrund. Das Design wurde zu einer Leistung unter vielen.
2010 habe ich dann mit Elisabeth Hölzl meine ideale Partnerin gefunden. Sie hat einen technischen Hintergrund und geht an viele Dinge ganz anders heran als ich. Auch unsere Zusammenarbeit hat sich in den letzten Jahren verändert und weiterentwickelt. Inzwischen haben wir unsere Kompetenzen aufgeteilt: Mein Gebiet sind WordPress-Themes und Maintainable CSS, Elisabeth kümmert sich um solche Dinge wie Serverkonfigurationen, JavaScript und Kommandozeilen-Voodoo.

Bei den Themen Konzept und Accessibility überschneiden und treffen sich unsere Interessen. Hier ergänzen wir uns perfekt und hier sehen wir auch das Potenzial, auf das wir uns in Zukunft mehr konzentrieren möchten. Wir sehen uns damit auch als Partner für größere Projekte.

Warum ein neuer Name?

Der Begriff „Design“ trifft es einfach nicht mehr. Design spielt nach wie vor große eine Rolle, aber wir machen nicht mehr alles selbst und die Grafik steht nicht mehr im Mittelpunkt.
Ohne den Zusatz „Design“ wird es mit dem Eigennamen schwierig. Irgendwann kamen wir drauf, dass wir einen Namen reizvoll finden, der offener und vieldeutiger ist als ein Eigenname. Und ein bisschen WordPress ist auch drin*.

Work in Progress

Diese Seite ist noch nicht perfekt. Die englische Übersetzung ist immer noch nicht fertig und es gibt noch Ecken, an denen es Darstellungsfehler gibt – wir arbeiten dran. Sollte Euch irgendetwas auffallen, was nicht funktioniert, sagt uns Bescheid. Wir freuen uns über Euer Feedback!

 

P.S. Vielen Dank an Manuela Hoffmann für die wundervolle Eule!

*„start the loop“ ist eine Formulierung, die man als Kommentar in vielen WordPress-Templates findet. Der Kommentar bezeichnet die Stelle im Code, an der der „loop“ (programmiertechnisch eine Schleife) einsetzt. Was der Loop ist, erklärt Ellen bei Elmasudio: Der Loop im TwentyTen-Theme